Cloud oder On-Premise?

Wir teilen privat Dateien über die Dropbox, laden Fotos bei Drittanbietern hoch, speichern unsere Telefonkontakte in der iCloud und lassen Backups erstellen. Kurzum: private Daten werden immer öfters in einer Cloud gespeichert oder verwaltet. Und auch bei Unternehmen ist die Cloud schon seit einigen Jahren ein immer wichtiger werdendes Thema. Beim Thema ERP kommt ein Unternehmen irgendwann an den Punkt, an dem überlegt werden sollte, ob eine Cloud-Lösung, bei der man „Software as a Service“ bekommt, oder eine Inhouse-Lösung, die sogenannte „On-Premise-Lösung“, bevorzugt werden soll.

Sieht man sich die Vorteile von Cloud an, lässt sich schnell nachvollziehen, warum das Thema keine kurzfristige Modeerscheinung, sondern vielmehr ein langfristiger Trend ist.

1. keine Kosten für IT Spezialisten und eigene Hardwareinfrastruktur

Die Sicherheit, Administration und die Organisation und up-to-date-Haltung der Hardware wird dort erledigt, wo die Daten gespeichert sind. Hier werden speziell geschulte, professionelle Mitarbeiter eingesetzt, die sich voll und ganz auf die Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten fokussieren. Auch Backups und eine regelmäßige Sicherung der Daten wird in der Regel direkt von den externen IT-Spezialisten erledigt. Damit können sich die Unternehmer auf ihre Kernkompetenzen und ihr Tagesgeschäft konzentrieren.

2. keine Software-Lizenzkosten

Meist sind Cloud-Lösungen monatlich oder jährlich mietbar – es muss daher keine komplette Software erworben werden, vielmehr kann diese flexibel je nach Bedarf für einen bestimmten Zeitraum gemietet werden. Sie bezahlen also tatsächlich nur für die Leistungen, die in diesem Zeitraum auch tatsächlich gebraucht wird. Und sollten die Leistungen nicht mehr benötigt werden, so kann das Abo einfach beendet werden. Auch ist gewährleistet, dass bei den Programmen laufend der neueste Stand der Technik durch die aktuellste Version verwendet wird.

3. keine Installation und volle Flexibilität

Programmkompatibilitäten und Installationen sind ebenfalls ein großer Bereich, mit dem sich die Unternehmen bei Cloud-Lösungen in der Regel nicht beschäftigen müssen. Cloud-Lösungen können häufig mit dem Internetbrowser und einem Login genutzt werden – und dadurch nicht nur vom PC aus sondern von sämtlichen mobilen Geräten. Die Unternehmen haben auch

Generell sind Cloud-Lösungen speziell für klein und mittlere Unternehmen zu empfehlen sowie insbesondere für wachsende Unternehmen, die nach einer Lösung suchen, die mit dem Firmenwachstum mithalten kann.

Doch auch die On-Premise-Lösung hat seine Vorteile. Zwar werden bei On-Premise-Lösungen in der Regel auch geeignete, geschulte und gut ausgebildete IT-Mitarbeiter für die Weiterentwicklung, den Support oder die Pflege benötigt, dafür genießt man aber auch eine Vielzahl von nicht zu unterschätzenden Vorteilen:

1. volle Kontrolle und komplette Transparenz

Datenschutz, Privatsphäre und Sicherheit liegt im Kontroll- und Verantwortungsbereich des Unternehmens – all das ist zwar mit Kosten verbunden, jedoch hat damit das Unternehmen die Daten und die Sicherheit „in eigener Hand“. Dies gilt insbesondere für die sensiblen Daten, wie z.B. in der Gehaltsverrechnung oder in der Buchhaltung.

2. sichere Erreichbarkeit der IT-Mitarbeiter

Eigene IT-Mitarbeiter stehen dem Unternehmen in vereinbartem Rahmen ausschließlich zur Verfügung, womit rasche Reaktionszeiten sowie eine hohe Flexibilität gewährleistet ist. Bei eigenen Mitarbeitern kann durch das Kennen der Systeme von einer entsprechenden Effizienz ausgegangen werden. Bei kontinuierlichen Arbeitsverhältnissen benötigt es auch keine wiederkehrenden Einschulungszeiten. Sicherzustellen ist jedoch der Notfallservice in Nacht und Wochenendzeiten.

3. keine monatliche Miete

Bei On-Premise-Lösungen sind die Investitionskosten zu Beginn zwar im Vergleich zur Cloud-Lösung deutlich höher, allerdings können die Investitionskosten abgeschrieben werden. Die monatlichen Mietkosten entfallen und meist sind erst nach ein paar Jahren erneute Investitionen, z.B. in einen neuen Server oder in eine neue Firewall, erforderlich. Zu achten ist jedoch auf die immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen in der IT-Branche. Es ist zu beobachten, dass erneute Investitionen durch den raschen technologischen Fortschritt in immer kürzeren Intervallen erfolgen müssen.

Speziell für bereits etablierte Unternehmen ist eine On-Premise Lösung geeignet. Wichtig ist hier allerdings, dass auch entsprechend in die notwendige Expertise der Mitarbeiter investiert wird. 

Interesse? Wir beraten Sie gerne!

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

TOP